Mittwoch, 16. September 2009

Es wird Herbst........ und große Sorgen


Hallo Ihr Lieben,

drauße wird es immer herbstlicher, morgens ist es schon richtig kalt,oft es riecht es schon nach Kamin"duft",es gibt erste Kastanien,die Physalis leuchten im Garten und der Wind pfeift.

Da wird es Zeit für kuschelige Jacken,eine Kanne Tee, Dekozeitungen, ein gutes Buch und Lichter.....


Ich mag den Herbst sehr-aber auch immer mit schlechtem Gewissen, weil ich innerlich den Sommer verabschiede. Aber irgendwie hat ja jede Jahreszeit ihre Zeit , ihre Berechtigung und ihre Schönheiten.

Tja, wir freuen uns sehr auf unseren Hund, der dieses Wochenende geboren werden soll.
Wir sind sehr gespannt und hoffen, dass auch eine ( unsere Hündin) "schlüpft"!!!!

Große Sorgen bereitet mir (mehr) und uns die seit Wochen anhaltenden(immer-nachts,morgens,tagsüber) Kopfschmerzen von unserem Lischen. Anfangs ließen sie sich wohl ganz gut ertragen, mittlerweile geht sie nicht in die Schule. Der Ärztemarathon läuft und bislang ist nichts gefunden worden. Die Wartezeiten machen mich mürbe. Natürlich hat keiner HEUTE Zeit. Ganz schlimm ist, dass kein Schmerzmittel( auch keine Globuli, Schüsslersalze, Coldpacks, Pfefferminzöl) hilft. Ich fühle mich so hilflos und habe natürlich Angst.
Zudem bin ich noch Kinderkrankenschwester und hätte oft gern Sauerstoff und einen Arzt an meiner Seite. 0:)))). Das war natürlich ein Scherz. Aber meine Bauch- und ein bißchen Symptom -erfahrung sagen, dass es etwas mit der Wirbelsäule ist. Nur Osteopathen, Orthopäden haben auch erst Termine in....

Zum Glück habe ich am Montag den schnellsten Termin bei einem Osteopathen bekommen und ich BETE, dass er helfen kann.

Aber was mache ich mit ihren Schmerzen bis dahin?????

Natürlich geht die Gesundheit über alles, aber mir bereitet auch der Schulausfall große Sorgen Seit letztem Jahr haben wir G8, Lisa hat LRS und Französisch ist neu. Woher soll sie die Kraft nehmen,alles aufzuarbeiten um den Anschluss zu behalten. Ich glaub, ich grab´mir ´ne Kuhle.....

Ihr Lieben, es tat gut sich das von der Seele zu reden, die Tränen "warten" eh schon auf`s Loslassen.
Vielleicht hab´ich dann wieder ein bißchen Zuversicht.

Ich wünsche Euch ein schönes ,sonniges Herbstwochenende und sende Euch liebe Grüße

Christine



EDIT:

Liebe Bärbel, beim Suchen in meinen älteren Posts habe ich gesehen, dass Du mir einen Award "vermacht" hast. Dafür ganz,ganz lieben Dank!!!!!
Sorry für das späte Bemerken!!!

Kommentare:

  1. Ohhh Cristine, erstmal einen dicken Drücker... Das hört sich alles aber gar nicht gut an, kann deine müttlerichen Sorgen so gut verstehen, was ist denn da bloß im Argen. Meine Schwester hat auch eine ( durch die Geburt bedingte) schräge Wirbelsäule und immer wieder heftige Migräneattaken, aber deine Tochter scheint mir ja förmlich dauergeplagt zu sein. Ich hoffe mit dir/euch, dass ihr schon baldigst ein beruhigendes Ergebnis in den Händen hält und deine Tochter wieder die Schule besuchen kann. Und he, ich weiß, manchmal ist man zu müde zum Weinen, aber es befreit, wenn man sich gelegentl. ne Kuhle gräbt und sich herrlich ausweint. Ich wünsche Euch echt nur das Beste....HG Tanja*

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christine
    Lass mal die Kiefergelenke nachschauen.
    Hast du e-mail??
    Meld dich mal . Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christine,

    ich wünsche Euch und besonders Deiner Tochter ganz viel Kraft für die Genesung und den anschließenden Lernstreß. Doch, wie Du treffend schriebst, Gesundheit ist alles! Ich hoffe ihr findet schnell die Ursache und eine Behandlungsmöglichkeit, denn nichts ist schlimmer als ein ständiger zermürbender Schmerz. Un noch schlimmer ist es, wenn es einen nicht selbst sondern einen der Liebsten trifft und man hilflos scheint.

    Kopf hoch ihr schafft das!!!!
    Liebe Grüße und ich denke an Euch!
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christine!

    Ich kann dich sooo gut verstehen. Mich plagen auch nun mittlerweile seit 2 1/2 Jahren Kopfschmerzen. Niemand konnte mir bisher helfen. Wart ihr schon beim Neurologen? Bei mir hat der Orthopäde festgestellt, dass ich eine Krümmung der Wirbelsäure habe, daher kommt eine Fehlhaltung. Dazu kommt, dass ich unter Migräne leide. Die beiden Diagnosen gleichzeitig sind nicht gut, denn das eine verstärkt das andere. Vielleicht hat deine Tochter das gleiche oder ähnliche? Mir hat der Neurologe Ibuprofen verschrieben, die ich je nach Bedarf nehmen kann, dann aber gleich 1200 mg sobald ich was von den Kopfschmerzen merke. Dazu kommt vielleicht der psychische Schulstress... Soweit ich es mitgekriegt hab ist G8 sehr sehr stressig für die Kids...

    Ich hoffe, ihr geht es bald wieder besser und der Osteopath kann ich helfen... ich war auch schon am überlegen...

    GLG

    Martina

    P.S.: Habt ihr schon mal überlegt ein CCT machen zu lassen?

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christine, ich drück euch die Daumen das ihr bald eine Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten findet. Der Herbst ist auch noch eine Jahreszeit die bei schlechtem Wetter so richtig aufs Gemüt schlägt. Geniesse am Wochenende die schönen Tage. lG Marile

    AntwortenLöschen
  6. Oh weh,das tönt schlimm....
    wir hatten ähnliches erlebt mit unserem *Lieschen* da wurde dann Meningitis diagnostiziert......und es hiess per sofort ins Spital...es war so hart,sie hatte solche Kopfschmerzen dass sie nur noch geschrien hatte.Und zum *Hirnwasser*entnehmen nahe der Wirbelsäule,brauchte es 4 Erwachsene Personen....es schüttelt mich noch heute wenn ich daran denke.
    Für deine Tochter und dich wünsche ich mir eine baldige Besserung und eine schnelle Diagnose damit man etwas tun kann gegen die Schmerzen....Ganz viel Kraft wünscht euch GabiB.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christine,
    nehmt euch die Zeit, die Gesundheit deiner Tochter geht vor. Die Schule läuft nicht davon. Ich weiß das, ich arbeite da! Alles lässt sich aufarbeiten und auch deine Kleine bekommt das hin. Jetzt ist erst einmal Anderes wichtig. Ich wünsche euch viel Kraft und schnelle Genesung. Alles Liebe
    Bärbel

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Hallo, ich bin Christine und lebe mit meinem Mann und meinen beiden tollen Kindern (15,12)in der Nähe von Hamburg. Ich liebe das Kreativsein - sei es im Garten, an der Nähmaschine oder mit Pinsel und Leinwand. Doch ich dekoriere das ganze Jahr liebend gern jeden unserer Räume!Seit kurzem habe ich die Farbe weiß als Wohnfarbe entdeckt und finde es spannend, die verschiedenen Stufen miteinander zu kombinieren. Zu uns gehören auch noch John und Joi ,unsere Zwergkaninchen. Im November 2009 ist auch noch Lotta bei uns eingezogen, unsere Golden- Retriever-Hündin. Ich kümmer´mich gern um meine Familie und liebe es, unser Haus immer wieder neu zu gestalten.